Normalerweise, wenn ich mit dem Fahrrad übers Land fahre, begegnen mir Winzer und Obstbauern auf Speed. Mit ihren PS-geladenen Landmaschinen fräsen sie über enge Wege. Vermutlich ein Tribut an die Landwirtschaft im Nebenerwerb.

Heute, nachdem ich gerade eine volle Ladung kleiner Mücken in Mund und Augen eingefahren hatte, tauchte inmitten meines Augenreibens ein Landwirt Mitte 80 auf abgehalftertem Gefährt mit Anhänger vor mir auf. Kappe und abgewetzte, ehemals blaue Arbeitsjacke – Zeitreise.

Gemächlich und strahlend vor Heiterkeit tat er etwas, das ich noch nie bei einem Landwirt gesehen hatte:
Er ließ seinen Blick lächelnd über die Landschaft schweifen wie ein alter taoistischer Meister. Nach rechts. Nach links. Wieder zurück.

Er war so in seine Kontemplation vertieft, dass er fast in den Graben gefahren wäre. Ein wundervolles Bild zum Ausklang dieses goldenen Herbsttages. Fahrradfahren ist cool.

Author Martin Wedgwood

More posts by Martin Wedgwood

Leave a Reply